Impressum     Zur Übersicht EINZELBERICHTE             Zur Homepage der Gesellschaft ...   30.05.2009



Optimiert für 1024 x 768 (1280 x 1024) und Vollbildmodus des Browsers (F11 ein/aus)

  B i l d i m p r e s s i o n e n   (2008/2009)



Unsere Partner im Ural



Zusammenarbeit mit der Stiftung Sächsische Gedenkstätten

Anna Antonowna aus Jekaterinburg kam im November 2008 mit ihrem Sohn nach Deutschland, um Heimaterde an das Grab des Vaters/Großvaters zu bringen, der - wie ca. 30 000 weitere sowjetische Kriegsgefangene - im ehemaligen StaLag Zeithain sein Leben verlor. Hier, in der Gedenkstätte in Zeithain, sahen sie zum ersten Mal sein Foto. Viktor Maximow und Hannelore Danders begleiteten die Gäste und überreichten zur Erinnerung an den schweren Tag ein Aquarell unseres Freundes und Sponsors Prof. Adolf Böhlich.



9. Mai - Tag des Sieges - 2008 im Jekaterinburger Kriegsveteranenhospital



Jugendlager "Versöhnung über den Gräbern. Arbeit für den Frieden"

Zwei Studentinnen aus den Uralstädten Tscheljabinsk und Jekaterinburg nahmen im Sommer - finanziell gefördert durch die Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die Stiftung West-Östliche Begegnungen und unsere Gesellschaft - an einem internationalen Jugendlager teil. Sie lernten darüber hinaus die Arbeit des Dresdner Vereins kennen.



Arbeit am Projekt "Ambulante Pflege für bedürftige Kriegsopfer in Jekaterinburg".
Die Projektleiterin, Frau Nadja Seel, weilte zu einem Arbeitsbesuch in Jekaterinburg